Hier entsteht die neue Homepage zur Oberbürgermeisterwahl 2020 von Dirk Feiertag.

15.10.2019

Feiertag für Leipzig! Dirk tritt wieder zur OBM-Wahl an

Die Leipziger lokalen Medien haben es am Wochenende bereits angekündigt: Der parteilose und unabhängige Sozialrechtsexperte Dirk Feiertag hat der Partei Die Linke seine Bereitschaft erklärt für diese als Kandidat bei der Oberbürgermeisterwahl anzutreten.

"Bereits bei meiner letzten Kandidatur zur Oberbürgermeisterwahl 2013 wurde mir oft die Frage gestellt: Mensch Dirk mit Deinen Themen, mit Deinem Engagement für soziale Gerechtigkeit, Deinem Kampf gegen Altersarmut, soziale Segregation und Deinem Einsatz für die sozial schwachen Menschen in unserer Stadt, warum bist Du nicht für die LINKE als OBM-Kandidat zur Wahl angetreten? Nun ja, ich bin nicht Mitglied der Linkspartei. Ich komme aus zivilgesellschaftlichen Zusammenhängen, mir ist die Zusammenarbeit mit Menschen wichtig, die sich für die gleichen Ideale einsetzen, für die auch ich streite - unabhängig vom Parteibuch. Klar, dass ich bei meiner politischen Arbeit auch immer wieder auf sehr aktive Mitglieder der Partei DIE LINKE gestoßen bin. Als ich schließlich angesprochen wurde, für ihre Partei in den Oberbürgermeisterwahlkampf zu ziehen, hat mich dies sehr gefreut, ja auch ein klein wenig stolz gemacht. Programmatisch gibt es ja eine hohe Übereinstimmung. Und DIE LINKE ist bei der letzten Stadtratswahl stärkste Kraft in Leipzig geworden. Als parteiloser Kandidat kann ich die Leipzigerinnen und Leipziger auch fernab der etablierten Lager erreichen. Gemeinsam werden wir es schaffen, Burkhard Jung abzulösen und eine sozialere Politik für Leipzig durchzusetzen."

Als Sozialrechtsanwalt kämpft Feiertag seit vielen Jahren für mehr soziale Rechte, eine gerechtere Organisation der Kosten der Unterkunft und gegen die Hartz IV-Sanktionen. Außerdem setzte er sich in der Vergangenheit immer wieder für ein faireres System der Kitaplatz-Verteilung ein. Der Schutz des Auwaldes als "grüner Lunge" der Stadt ist ihm ebenso ein wichtiges Anliegen, wie eine sozialere Entwicklung des Wohnungsmarktes. Die kommunale Verwaltung will er transparenter gestalten und für die Leipziger Bürger/-innen mehr direkte Demokratie schaffen.

Mit seiner Kandidatur knüpft Feiertag an den erfolgreichen Wahlkampf um das höchste Amt der Stadt 2012/13 an. Als bürgernaher Kandidat überzeugte er damals im ersten Wahlgang bereits knapp 12.000 Leipziger und Leipzigerinnen.

Falls Du Fragen hast oder Dich am Wahlkampf aktiv beteiligen willst, wende Dich gern an: kampagne@dirk-feiertag.de

IN KÜRZE FINDEST DU HIER ...

… das ausführliche Programm zu den Schwerpunkten Soziales, Transparenz und Beteiligung, Fahrscheinloser ÖPNV, Ökologie und Solidarisches Miteinander in Leipzig.

JETZT ZUM NACHLESEN:

Feiertag für Alle!

An diesen Terminen kannst Du Dirk kennenlernen und mit ihm ins Gespräch kommen:

SA 09.11. um 09:30 Uhr im Felsenkeller (Karl-Heine-Str. 32)
Gesamtmitgliederversammlung des Stadtverbandes DIE LINKE